Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangere Frau, gesundes Essen in der Schwangerschaft, grüner Salat, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamin D, Folsäure , Calcium, Jod, Zink, Eisen, Schwangerschaftsdiabetes, Vitamin A, Stillende, Stillzeit Nährstoffzufuhr, Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Milch, Fisch

Schwangere

Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Nährstoffbedarf. Dieser ist für das Wachstum des Fötus oder die Milchproduktion erforderlich. Ebenso ergibt sich ein Mehrbedarf durch eine hormonelle Umstellung, welcher für verschiedene Stoffwechselprozesse und den Aufbau von mütterlichem Gewebe benötigt wird. Dies macht eine Anpassung der Ernährung erforderlich.

Da der Energiebedarf einer Schwangeren verhältnismäßig weniger stark ansteigt als ihr Nährstoffbedarf, muss sie bei der Lebensmittelauswahl auf eine hohe Nährstoffdichte achten. Hierzu eignen sich insbesondere frische und unverarbeitete Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Milch, Milchprodukte, Fisch und mageres Fleisch.

Bei folgenden Vitaminen und Mineralstoffen kann es zu einer kritischen Versorgung kommen: Vitamine A, D, B6, Folsäure sowie die Mineralstoffe Calcium, Jod, Eisen und Zink.

Stillende

Für Stillende muss die Höhe der Nährstoffzufuhr noch über den Zuschlägen der Schwangerschaft liegen, da der Säugling zum Aufbau seiner Körpersubstanz auf eine ausreichende Zufuhr an Nährstoffen angewiesen ist. Zudem muss die Mutter ihre eigenen Nährstoffbestände aufrechterhalten.