Ernährung für Senioren

Senioren auf dem Wochenmarkt kaufen frisches Gemüse und Obst. Älterer Herr und ältere Dame sind fit im Alter

Veränderungen im Alter

Verminderter Energieverbrauch:

Im Alter verändert sich die Stoffwechselaktivität erheblich. Durch die Verminderung von körperlicher Aktivität und die dadurch abnehmende Muskulatur, kommt es zu einen Rückgang des Energieverbrauchs und einer Zunahme des Körpergewichts.

Verlangsamte Verdauungstätigkeit:

Die Abnahme der Speichelbildung, der Rückgang der Magensekretion, eine verminderte Fett- und Calciumresorption sowie eine reduzierte Kohlenhydrattoleranz verursachen eine verlangsamte Verdauungstätigkeit.

Sinkende Anpassungsfähigkeit:

Im Alter beklagen Senioren häufig einen abnehmenden Geruchs-und Geschmackssinn und auch ihr Durstempfinden nimmt ab. Zudem führen fehlende Zähne und Zahnersatz zu Kauschwierigkeiten, sodass es häufig zu einer Mangelernärhung im Alter kommt. Krankheiten wie Diabetes, Gicht oder Bluthochdruck treten bei Senioren gehäuft auf und die Ernährung muss dementsprechend angepasst werden.

Die richtigen Lebensmittel im Alter:

  • Täglicher Verzehr von Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Milch und Milchprodukten
  • Gelegentlicher Verzehr oder in kleinen Mengen: Fleisch und Wurstwaren, Fisch und Eier
  • Selten und in kleinen Mengen: Zucker, Kochsalz, Alkohol und Süßigkeiten